Investment Controlling

Unabhängiges Investment Controlling

Seit dem Ausbruch der Finanzmarktkrise hat das Bedürfnis der Anleger nach einer unabhängigen Zweitmeinung resp. einer Überwachung ihrer Vermögensanlagen stark zugenommen. Mittels eines professionellen Investment Controllings lassen sich Anlageverluste zwar nicht verhindern, jedoch trägt es entscheidend dazu bei, unnötige Risiken möglichst zu eliminieren. Der Mehrwert dieser Dienstleistung lässt sich mit drei Begriffen umschreiben: Unabhängige Analyse, Beurteilung und Korrekturmassnahmen. So gehört das Erarbeiten eines konkreten Massnahmenplans zum Pflichtenheft eines glaubwürdigen Investment Controllings.


Nebst der reinen Konsolidierung und Analyse einer Momentaufnahme sind wir auch in der Lage, eine Überwachungsfunktion für Sie wahrzunehmen. Ob in Bezug auf die Erfüllung taktischer Vorgaben, Risiko- und Performancekennzahlen aber auch Strategieberatung verfügen wir über das nötige Know-how und die technischen Möglichkeiten, Ihnen unterstützend zur Seite zu stehen.


Völlig unabhängig davon bei welchen Banken Sie eine Kundenbeziehung unterhalten, können wir Ihnen eine aussagekräftige Gesamtrisikoanalyse erstellen. Nur so gewinnen Sie einen tatsächlichen Einblick über Ihre Gesamtvermögens- und insbesondere Risikolage.
Unsere offene IT-Architektur erlaubt es Ihnen, ausgewählte oder sämtliche Bankenbeziehungen zu konsolidieren. Sie erhalten einen aussagekräftigen Überblick über Ihre Gesamtvermögens- und Risikolage.

 

 

Performance Messung

Hierbei werden alle Aspekte mit Bezug auf die Risiko-/Renditemessungen berücksichtigt. Bruttorendite, Nettorendite, TWR, MWR sowie Risikokennzahlen wie z.B. Volatilität und Tracking Error. Die Messung bezieht sich normalerweise auf die Stufe Portfolio und wird als Time Series Analyse vollzogen.

 

 

Performance Administration

Hierbei geht es um die Ermittlung der Benchmark-Renditen aber auch um den Aufbau und Unterhalt von Composites. Als Composite werden Gruppen von Portfolios verstanden, welche vergleichbare Strategien und/oder Anlageziele/-stile verfolgen. Vergleichbarkeit und Transparenz sind die passenden Schlagworte.

 

 

Performance Attribution

Es handelt sich um ein zentrales Element im Zusammenhang mit der Performancemessung. Es geht dabei um die Bestimmung des Risiko-/Renditebeitrags einzelner Entscheidungsschritte innerhalb eines Anlageprozesses. Daher ist die Attributions-Analyse nicht nur vergangenheits- sondern auch zukunftsgerichtet. Dabei kommen absolute Betrachtungsweisen genauso in Frage wie relative. Heutzutage wird weniger zwischen Risiko und Return differenziert, vielmehr die Analyse auf eine risikoadjustierte Rendite gelenkt.

 

 

Performance Reporting

Die Präsentation beinhaltet unterschiedliche Performancekennzahlen für spezifische Zeitspannen – normalerweise auf der Stufe Portfolio. Das Performance Reporting ist individuell auf die Bedürfnisse des Anlegers resp. die zugrundeliegende Strategie abgestimmt.